0
0,0 rating
(0 Bewertungen)
Consorsbank Übersicht
Websiteconsorsbank.de
Sitz des AnbietersNürnberg, Deutschland
Reguliert vonBaFin
Depotführung

0,00 €

Order Inland

4,95 € + 0,25 % vom Ordervolumen min. 9,95 EUR, max. 69,90 EUR

Order Ausland

19,95 € + 0,25 % vom Ordervolumen min. 24,95 EUR, max. 69,00 EUR

Mobile AppJa
SparpläneJa
OrderänderungKostenlos
Realtime Kurse Kostenlos
TeilausführungenKostenlos

Consorsbank Depot Erfahrungen Dezember 2020

0
0,0 rating
(0 Bewertungen)
Hervorragend0%
Gut0%
Akzeptabel0%
Mangelhaft0%
Ungenügend0%

Noch keine Bewertungen. Sei der Erste, der eine Bewertung schreibt.


Testbericht

Depot bei Consorsbank
  • Kostenlose Profi-Trading-Software "ActiveTrader"
  • Keine zusätzlichen Gebühren im außerbörslichen Direkthandel
  • Sparpläne auf Wertpapiere & ETFs möglich
  • Individuell konfigurierbare Watchlists

Bereits seit 1994 am Markt bietet die Consorsbank ein breites Spektrum an Finanzdienstleistungen im Rahmen von Brokerage sowie Giro- und Tagesgeldkonten. Ursprünglich ging der Consorsbank-Anbieter aus der deutschen Schmidtbank hervor, von welcher diese als Tochterbank gegründet wurde. In der Börseneuphorie um die Jahrtausendwende machte sich die Bank dann vor allem unter dem Namen Cortal Consors einen Namen und gilt seitdem als preisgünstiger und zugleich auch zuverlässiger Broker für Privatanleger. Im Jahre 2002 wurde die Cortal Consors schlussendlich von der französischen BNP Paribas übernommen und bietet seitdem vor allem für Trader, die ihr individuelles Trading möglichst eigenständig gestalten wollen, eine ideale Handelsoberfläche. Die Umfirmierung zur heutigen Consorsbank erfolgte dann im Jahre 2014. Der Broker selbst bietet dem potenziellen Anleger die Möglichkeit, an rund 30 weltweiten Handelsplätzen Börsenhandel zu betreiben. Darüber hinaus wird aber auch ein umfangreiches Sparplanangebot zur Verfügung gestellt. Wir haben uns die lukrativen Leistungsumfänge des Consorsbank-Anbieters daher einmal näher angesehen und diese innerhalb unseres unabhängigen Broker-Tests 2019 getestet.

Allgemein
TypMarket Maker
SpracheDeutsch
Am Markt seit1994
Sitz des AnbietersNürnberg, Deutschland
Außerbörslicher Handel
Börsenplätze33
MindesteinlageKeine
Übersicht der Gebühren
Depotgebühr0,00 €
Kontokosten vom Verrechnungskonto0,00 €
Orderkosten Inland4,95 € + 0,25 % vom Ordervolumen min. 9,95 EUR, max. 69,90 EUR
Orderkosten Ausland19,95 € + 0,25 % vom Ordervolumen min. 24,95 EUR, max. 69,00 EUR
ETF Sparplan Kosten 1,50 % pro Sparrate
290+ kostenlose ETF Sparpläne
OrderänderungKostenlos
Realtime Kurse0,00 €
Teilausführungen0,00 €
Sparpläne
Sparpläne
467 ETFs als Sparplan verfügbar
Sonstiges
App / Mobiles Trading
Reguliert vonBaFin
Support-ZeitenMontag – Freitag: 07:00 – 22:00 Uhr
Deutschsprachiger Kundensupport
KontaktmöglichkeitenTelefon, Live-Chat, Kontaktformular, Kundenzentrale
Habenzinsen vom Verrechnungskonto0,01% p.a.
Sollzinsen vom Verrechnungskontok.A.

Regulierung

Da die Consorsbank ein Teil des französischen Konzerns BNP Paribas ist, unterliegt dieser auch den dafür zuständigen, französischen Regulierungsbehörden. Darüber hinaus verfügt der Consorsbank-Anbieter aber auch über deutsche Zweigniederlassungen in der hessischen Mainmetropole Frankfurt am Main sowie im fränkischen Nürnberg. Damit sind für die Bank also gleich zwei, renommierte Regulierungsbehörden zuständig: zum einen die deutsche BaFin (oder: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) und zum anderen die französische Autorité des Marchés Financiers. Insgesamt richtet sich der Consorsbank-Broker in puncto Einlagensicherung an die entsprechenden, europäischen Forderungen – ein Betrag in Höhe von 100.000 Euro Depoteinlagen pro Anleger ist somit mindestens abgesichert. Sollte es tatsächlich zu einer Broker-Insolvenz kommen, greift überdies zusätzlich der deutsche Einlagensicherungsfond, der sogar 120 Millionen Euro pro Kunde absichert. Wir schätzen den Consorsbank-Broker daher insgesamt als sehr sicher und vor allem seriös ein.

Consorsbank Depot Startseite

Handelsangebot und Konditionen

Die Consorsbank stellt ihren potenziellenAnlegern unter anderem den Handel mit den Assets Einzelaktien, ETFs, Fonds sowie Zertifikaten, CFDs, Optionen und Futures zur Verfügung. Diese können im außerbörslichen Direkthandel von Monat bis Freitag zwischen 8 und 22 Uhr gehandelt werden. Weiterhin interessant fanden wir in unserem unabhängigen Broker-Test aber auch das umfangreiche Consorsbank-Angebot im Bereich der Sparpläne. Diese können bereits ab 25 Euro pro Monat eingerichtet werden und lassen sich für Einzelaktien gleichwohl wie für ETFs nutzen. Gebührentechnisch erwartet den potenziellen Anleger beim Consorsbank-Broker gemäß unserer Consorsbank Erfahrungen ein Grundpreis in Höhe von 4,95 Euro pro Trade sowie eine volumenabhängige Gebühr in Höhe von 0,25 Prozent des jeweiligen Ordervolumens. In jedem Fall entstehen beim Handel jedoch Mindesthandelsgebühren in Höhe von 9,95 Euro. Zum Depot der Consorsbank erhalten Sie in jedem Fall ein kostenloses Verrechnungskonto gleich mit dazu.

Handelsangebot
Aktien
ForexNein
CFDs
Anleihen
Fonds
ETFs
Futures
Zertifikate
Optionen

Depoteröffnung

Um sich bei der Consorsbank ein eigenes Depot zu eröffnen, für der Weg in aller Regel zunächst über die Consorsbank-Webseite, auf der die entsprechenden Depoteröffnungsunterlagen heruntergeladen werden können. Diese müssen dann vom potenziellen Neukunden ausgefüllt werden – abgefragt werden hier vor allem persönliche Kontaktdaten wie z.B. Wohnanschrift, Email-Adresse sowie Telefonnummer. Weiterhin muss jedoch auch angegeben werden, inwieweit Sie als potenzieller Neukunde bereits Erfahrungen im Umgang mit Finanzwerten sammeln konnten. Sind die Eröffnungsbögen entsprechende ausgefüllt, müssen diese in einem nächsten Schritt zudem noch per Post- oder Video-Ident-Verfahren verifiziert werden. Hierfür verlangt die Bank die Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses, um die eigenen Angaben zu verifizieren. Ist dies ebenfalls getan, so werden die Eröffnungsbögen noch vom Broker geprüft, welcher dann nach wenigen Tagen die Depoteröffnung vornimmt.

Consorsbank Depot Kontoeröffnung

Vorteile

  • übersichtliche und kostengünstige Gebührenstruktur
  • keine Zusatzgebühren im außerbörslichen Direkthandel
  • ActiveTrader
  • kostenlose Profi-Trading-Software ActiveTrader
  • Sparpläne auf Wertpapiere sowie ETFs möglich
  • Watchlists konfigurierbar

Nachteile

  • Demokonto kann für keine Transaktionen genutzt werden (rein informativ)
  • Forex-Währungspaaren
  • kein Handel mit Forex-Währungspaaren möglich

Fazit des Consorsbank Test

Unterm Strich waren wir mit dem Angebot der Consorsbank vollkommen zufrieden. Nicht nur, dass der Anbieter seinen Anlegern ein breitgefächertes Angebot an Finanzwerten bietet, so kann sich auch die überaus vorteilhafte Gebührenstruktur des Brokers durchaus sehen lassen. Weiterhin empfanden wir aber auch die übersichtliche und professionell nutzbare ActiveTrader-Handelssoftware als einen gewaltigen Pluspunkt beim Handel mit diesem Broker. Erstaunlich empfanden wir zudem, dass der Broker gemäß unserer Consorsbank Erfahrungen keinerlei Mindesteinlage fordert. So bietet dieser – gerade auch in Verbindung mit dem umfangreichen Sparplanangebot – vor allem auch unerfahrenen Tradern einen möglichst leichten Zugang zum Online-Börsenhandel. Außerdem waren wir auch mit dem Depoteröffnungsprozess des Brokers sehr zufrieden, der sich sehr schnell und unkompliziert abwickeln lies. Unsere Consorsbank Erfahrungen haben also gezeigt, dass der Broker für Neulinge im Trading, also auch für bereits erfahrene Trader gleichermaßen die richtige Anlaufstelle ist.

Weiterführende Links: